Buchungscode EB20DOX
Angebot merken Empfehlen

Westliches Mittelmeer Kreuzfahrt

MSC Kreuzfahrten / MSC Seaview / Westliches Mittelmeer

Buchungscode EB20DOX
Angebot merken Empfehlen

Inklusivleistungen:

  • 10-tägige Reise inkl. Flug mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class (Umsteigeverbindung möglich) nach Barcelona und zurück
  • Rail&Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • Transfers (lt. Ausschreibung)
  • 2 Nächte vor der Kreuzfahrt im Doppelzimmer in einem zentral gelegenen 3-Sterne-Hotel (Landeskat.) in Barcelona mit Frühstück
  • 7 Nächte in der gebuchten Kabinenkategorie auf dem First-Class-Schiff MSC Seaview
  • 7 x Vollpension an Bord (wie beschrieben)
  • Premium All-Inclusive Getränkepaket an Bord i.W.v. € 182.-
  • Teilnahme am Bordprogramm
  • Internationaler Gästeservice an Bord
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren in allen Häfen

Ihr Reiseziel:

Verbringen Sie 2 Nächte in der Trendmetropole Barcelona und genießen Sie anschließend an Bord der neuen MSC Seaview eine unvergessliche Kreuzfahrt durch das westliche Mittelmeer. Dank der langen Liegezeiten haben Sie ausreichend Zeit die abwechslungsreichen Ziele wie Korsika, Rom, Cannes und Palma de Mallorca kennenzulernen.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag (Do.): Flug nach Barcelona (Spanien)

Ankunft und Transfer zu Ihrem Hotel in Barcelona.

2. Tag (Fr.): Barcelona (Spanien) – Tag zur freien Verfügung

Barcelona ist die antike Hauptstadt Kataloniens, der Sitz der bischöflichen Universität und gemeinsam mit Madrid die wichtigste Stadt Spaniens, das größte Industrie- und Handelszentrum des Landes und einer der größten Häfen des Mittelmeeres. Vom Hafen erreicht man schnell das Stadtzentrum, entlang der anmutigen und farbenfrohen "Rambla", einer breiten Allee, reich an kleinen Geschäften und Straßenhändlern. Nicht weit von der Plaza de Catalunya auf dem Monte Tabor steht die imposante Kathedrale, das schönste Gebäude der katalonischen Gotik, die der heiligen Eulalia gewidmet ist, der Patronin der Stadt. In der Krypta der Kathedrale werden noch heute ihre Überreste vermutet. Der Barrio Gotico ist der alte Stadtkern, der von der imposanten Kathedrale beherrscht wird und das Picasso-Museum im Carrer de Montcada beherbergt. Im Museum ist die weltweit größte Sammlung des Künstlers zu sehen. Die berühmteste Sehenswürdigkeit Barcelonas ist jedoch ohne Zweifel die Kathedrale Sagrada Familia, die im Jahr 1882 vom großen Architekten Gaudí begonnen aber nie beendet wurde. Gaudí hatte das Projekt als große Einheit mit 3 Fassaden konzipiert welche die Geburt, Leiden und Tod Christus repräsentieren.

3. Tag (Sa.): Barcelona (Spanien), Abfahrt ca. 18 Uhr

Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die MSC Seaview.

4. Tag (So.): Ajaccio (Korsika/Frankreich), Ankunft 12 Uhr, Abfahrt 19 Uhr

Die Hauptstadt der großen ursprünglichsten Mittelmeerinsel Korsika - Ajaccio - bietet viele schöne Sandstrände und ist geprägt von großen Plätzen sowie klassizistischen Prachtbauten. Die mit Palmen gesäumte Hafenpromenade, das ebenso alte wie vitale Viertel Borgo und die Straßencafés jenseits der Zitadelle laden zum Bummeln und Verweilen ein. Der berühmteste aller Bürger der Hafenstadt - Napoleon - begleitet Sie auf Schritt und Tritt: ob als Statue, im Museum oder als Souvenirartikel. Sehenswert sind die Kaiserliche Kapelle (Chapelle Impériale), die Kathedrale, die Place du Maréchal Foch und die interessanten Museen wie z.B. das Musée du Capitellu, das Musée Napoléonien und das Maison Bonaparte mit dem Geburts- und Kinderzimmer Napoleons.

5. Tag (Mo.) Genua (Italien), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Die beliebte italienische Hafenstadt Genua ist die Hauptstadt der Region Ligurien und liegt am Ligurischen Meer im Nordwesten Italiens. Im Jahr 2006 wurden die Palazzi dei Rolli im Herzen der Altstadt und die Prachtstraße Le Strade Nuove mit vielen Renaissance- und Barockbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

6. Tag (Di.): La Spezia (Pisa/Florenz, Italien), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Ein wenig ligurisch, ein wenig toskanisch, eng mit der Emilia-Romagna verbunden, hat La Spezia eine ganz eigene Identität. Der Hafen ist eine ideale Kreuzung der tausend Aktivitäten der Stadt. Genießen Sie die Promenade am Hafen mit seinen vielen kleinen Booten oder unternehmen Sie einen Ausflug nach Pisa oder Florenz. Florenz ist vor allem geprägt durch die frühere Herrschaft der Medici, die sehr viel Wert auf die schönen Künste legten. Es gibt viele Museen, unter anderem die Uffizien mit Werken von Michelangelo und unzählige barocke Paläste und Plätze. In Pisa gehört ein Besuch des Schiefen Turmes sowie der Piazza dei Cavalieri, dem Platz der Ritter, zu den Highlights. Sie können aber auch auf den Spuren Galileo Galileis wandeln, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Ein Stück weiter in Richtung Genua befinden sich die Cinque Terre, ein inmitten der Berge liegender Strandabschnitt, dessen landschaftliche Reize in der ganzen Welt nicht ihres Gleichen finden. Lassen Sie sich von der Provinz Liguriens verzaubern.

7. Tag (Mi.): Civitavecchia (Rom/Italien), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Heute macht Ihr schwimmendes Resort in Civitavecchia fest. Der Hafen gehört zur Provinz Rom und liegt ca. 70 km nordwestlich der italienischen Hauptstadt. Rom, „die Ewige Stadt“, können Sie herrlich zu Fuß erkunden. Lassen Sie sich auf keinen Fall die einmaligen Baudenkmäler und berühmten Plätze entgehen. Besichtigen Sie den Vatikan, die Spanische Treppe, das Kolosseum, die Engelsburg oder genießen Sie einen Cappuccino auf der Piazza Navona.

8. Tag (Do.): Cannes (Frankreich), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Erleben Sie heute Cannes, die Stadt der weltberühmten Filmfestspiele mit ihrem Charme und Savoir Vivre! Ein Highlight der Stadt ist unverkennbar die mit Palmen umrahmte und mit Blumen geschmückte Prachtpromenade "Boulevard de la Croisette". In den Sommermonaten kommen besonders Blumenliebhaber hier auf ihre Kosten. In der Altstadt ,,Mont Chevalier" önnen Sie die Burg aus den Zeiten der Kreuzritter, das Museum und die Wallfahrtskirche ,,Notre-Dame de L'Esperance" besichtigen oder Sie besuchen die nahegelegene, bekannte Parfumstadt Grasse.

9. Tag (Fr.): Palma de Mallorca (Balearen/Spanien), Ankunft 14 Uhr, Abfahrt 23 Uhr

Die mallorquinische Inselhauptstadt wird auch Sie in ihren Bann ziehen. Das Wahrzeichen der Stadt, die Kathedrale La Seu, können Sie bereits beim Einlaufen in den Hafen bewundern. Spazieren Sie entlang der Hafenpromenade und genießen Sie einen Kaffee in einem der zahlreichen Cafés, entdecken Sie die verschlungenen und verwinkelten Gassen der Altstadt oder erkunden Sie das wunderschöne Hinterland bei einer Inselrundfahrt. Ein beliebtes Ausflugsziel sind die Drachenhöhlen bei Porto Christo. Ein Komplex aus Tropfsteinhöhlen und unterirdischen Seen, welche sich über 2 km erstrecken.

10. Tag (Sa.): Barcelona (Spanien), Ankunft ca. 8 Uhr

Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Hinweis: Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Hotels:

Sie wohnen vor Ihrer Kreuzfahrt in einem ausgewählten 3-Sterne-Hotel (Landeskat.) in Barcelona. Die Doppelzimmer (2 Vollzahler) sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche, Föhn, Klimaanlage/Heizung, TV, Safe und Minibar.

Hinweis: Hotel-, Wellness- und Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr. Den Namen des Hotels erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Ihr Schiff:

Erleben Sie an Bord des neuen First-Class-Schiffs MSC Seaview eine Reihe von vielfältigen Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie ausreichend Ruhezonen. Freuen Sie sich u.a. auf das verglaste Atrium mit spektakulärem Ausblick, weitläufige Innen- und Außenflächen, ein Sonnendeck mit Panorama Pool und den MSC Seaview Waterfront Boardwalk, der fast das gesamte Schiff umgibt und eine Vielzahl an Restaurants, Bars und Boutiquen bietet. Außerdem erwarten Sie an Bord das MSC Aurea Spa mit Saunen, Solarien, Beautysalon, Fitnesscenter mit modernsten Geräten und ein Kursangebot von Aerobic bis Yoga (z.T. gegen Gebühr), Theater, Diskothek, Kasino, Bowling und vieles mehr. Für das leibliche Wohl an Bord sorgen die Haupt- und Spezialitätenrestaurants (z.T. gegen Gebühr) sowie verschiedene Bars, Lounges und Cafés. Alle modernen und komfortablen Kabinen (2 Vollzahler) verfügen über 2 Einzelbetten (zu einem Doppelbett arrangierbar), Bad oder Dusche, Föhn, Klimaanlage, TV, Minibar und Safe. Sie wohnen wahlweise in einer Innenkabine (ca. 14 m²), Kabine mit Meerblick (ca. 17 m²) oder in einer Balkonkabine (ca. 17 m² inkl. Balkon) mit raumhoher Glasschiebetür zum privaten Balkon mit Sitzgelegenheit. Die Kabinenkategorien Bella und Fantastica unterscheiden sich durch die Lage auf den Decks sowie die inkludierten Angebote an Bord.

Für Ihren persönlichen Traumurlaub hat MSC Kreuzfahrten verschiedene Erlebnis-Kategorien mit unterschiedlichen Leistungen an Bord zusammengestellt. Sie entscheiden nicht nur, wann Sie wohin reisen, sondern auch welche Leistungen Sie an Bord nutzen möchten - ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben.

BELLA

Inklusiv-Leistungen wie unter „Für Sie inklusive“ beschrieben, Room-Service gegen eine Service Gebühr (zw. 23 Uhr und 6 Uhr ca. € 5.-), Lage der Kabinen auf den unteren Decks

FANTASTICA

Inklusiv-Leistungen wie unter „Für Sie inklusive“ beschrieben, Lage der Kabinen auf den oberen Decks, Room-Service ohne Aufpreis, 50% Rabatt auf Fitness-Kurse wie z.B. Yoga und Pilates. Gäste der Fantastica Kabinen haben Vorrang bei der Vergabe der Tischzeit am Abend. Bitte geben Sie die Wunschzeit bereits bei Buchung an. Die finale Zuordnung wird beim Check-in erfolgen (und auf der Cruise Card ersichtlich sein).

AUREA

Inklusivleistungen (wie beschrieben), bevorzugtes Boarding am Einschiffungstag, Balkonkabinen in besten Lagen, Premium All-Inclusive Getränkepaket, Room-Service ohne Aufpreis, 50 % Rabatt auf Fitness-Kurse wie z.B. Yoga und Pilates, Bademantel und Slipper auf der Kabine, kostenfreier Zugang zum privaten Sonnendeck (ist nur Erwachsenen gestattet), keine festen Tischzeiten in den Hauptrestaurants, uneingeschränkte Nutzung des Thermal-Bereiches im MSC Aurea Spa, eine Massage nach Wahl (max. 60 Min., 1 Therapeut), ein 10-minütiger Solarium Besuch und ein "MSC Aurea Spa" Willkommens-Cocktail. Gäste der Aurea Kabinen haben außerdem jederzeit, unabhängig von den Tischzeiten, Zugang zu den ausgewählten Restaurants (Informationen zu den Servicezeiten können dem Tagesprogramm entnommen werden). Im Hauptrestaurant steht Aurea Gästen ein exklusiver Bereich zur Verfügung.

Hinweis: Schiffs-, Wellness- und Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Verpflegung

Die Vollpension an Bord umfasst bis zu 5 Mahlzeiten täglich (Frühstück, Mittagessen, nachmittags Kaffee, Tee und Snacks, Abendessen sowie spätabendliche Mahlzeit). Zu den Mahlzeiten stehen Ihnen in den Buffetrestaurants Eiswasser, Filterkaffee und Tee zur Verfügung.

Premium All-Inclusive Getränkepaket

Ihr Premium All-Inclusive Getränkepaket beinhaltet eine reichhaltige Auswahl alkoholfreier und alkoholischer Getränke, einschließlich Wein im Glas (weiß, rot, rosé und Sekt aus der Premium All-Inclusive Auswahl), Bier vom Fass, Softdrinks, Mineralwasser, heiße Getränke und eine große Auswahl an Getränken und Cocktails von der Barkarte sowie Eiscreme zum Mitnehmen in der Waffel oder im Becher.

Die Verpflegungsleistungen an Bord beginnen am Einschiffungstag mit dem Abendessen und enden am Ausschiffungstag mit dem Frühstück.

Generelle Hinweise:

Zusatzkosten pro Person

15 % Servicegebühr für kostenpflichtige Getränke und Serviceleistungen an Bord

Trinkgeldempfehlung

Sicher sind Sie bereit, die Leistung der Servicecrew an Bord mit einem Trinkgeld zu wertschätzen. Hierfür wird auf Ihr Bordkonto ein Betrag i.H.v. € 10.- p.P./Nacht vorgemerkt, den Sie an der Rezeption des Schiffs streichen oder anpassen können.

Generelle Hinweise

Deutsche Staatsbürger benötigen einen nach Rückreise noch mind. 6 Monate gültigen, maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxrot).

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist jeder Gast selbst verantwortlich. Ohne die benötigten Unterlagen kann das Einschiffen im Hafen verweigert werden! Bitte informieren Sie sich ggf. beim jeweiligen Konsulat. Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen. Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.auswaertiges-amt.de

Um Ihnen einen reibungslosen Check-in am Pier zu ermöglichen, ist eine Online-Registrierung vor der Einschiffung bei der Reederei erforderlich. Eine ausführliche Anleitung hierzu erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung. Erfolgt keine rechtzeitige Registrierung vor Abreise, kann sich der Check-in am Hafen verzögern bzw. die Einschiffung verweigert werden.

Bitte beachten Sie, dass minderjährige Passagiere (unter 18 Jahre) nur in Begleitung eines Erwachsenen (mindestens 18 Jahre) an Bord gehen dürfen. An minderjährige Personen unter 18 Jahren wird kein Alkohol ausgeschenkt.

Die Bordsprache ist Englisch und die Bordwährung der Euro (€). Weitere Bordsprachen sind Deutsch, Italienisch, Französisch und Spanisch. Kreditkartenzahlung an Bord möglich: VISA, American Express und MasterCard. Bitte beachten Sie, dass nicht in allen Bereichen des Schiffes deutschsprachiges Personal zur Verfügung steht. Kenntnisse der englischen Sprache sind daher zu empfehlen.

Bitte beachten Sie, dass es je nach Rückflugzeit zu einem längeren Aufenthalt am Flughafen kommen kann.

Stand August 2018, Änderungen vorbehalten.

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Willkommen an der Costa Dorada - der Goldküste Spaniens!

Die Küste Kataloniens ist bekannt für ihre bezaubernde Landschaft, die beschaulichen und ursprünglichen Fischerdörfer und das milde Klima. Die Costa Dorada (auch Costa Daurada) liegt wie die Costa Brava in Katalonien. Sie beginnt südlich von Barcelona und reicht bis zum Ebro-Delta. Katalonien ist eine autonome Region im Königreich Spanien und liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel zwischen dem Mittelmeer und den Pyrenäen. Die Costa Dorada besteht aus zwanzig Gemeinden, die sich über einen Küstenstreifen von 216 Kilometern Länge erstrecken. Die bekanntesten Orte sind Sitges und das sehenswerte Tarragona mit seinen antiken Bauwerken. In Katalonien gibt es viele beschauliche Dörfer, aber auch mittelalterliche Stätten wie zum Beispiel das Kloster Montserrat.

Der Stolz der Katalanen auf ihre eigene kulturelle Identität ist allgegenwärtig: Sie fühlen sich nicht als Spanier, sondern als Katalanen. Die Katalanen haben eine eigene Sprache (Katalanisch), die sich von der spanischen Sprache (Kastilisch) unterscheidet. Kastilisch ist dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen zuzuordnen, während Katalanisch zur Familie der romanischen Sprachen gehört. Die Römer spielten an der der Costa Dorada eine wichtige Rolle: Sie gründeten auf ihrer Reise in den Süden des spanischen Königreiches etliche Häfen. Die bedeutendste Stadt aus dieser Zeit ist Tarragona.

An der gesamten Costa Dorada befinden sich weitläufige Strände mit feinkörnigem Sand. Im Vergleich zu anderen spanischen Küsten gibt es an der Costa Dorada deutlich mehr Strandabschnitte als Felsenküsten. Die Strände und das klare Meerwasser machen die Costa Dorada besonders bei Sonnenanbetern und Strandurlaubern zu einem beliebten Urlaubsziel. Zwischen Meer und Gebirge eingebettet, befinden sich hinter der Costa Dorada weitläufige Gebiete mit versteckten Dörfern und fruchtbaren Feldern. Im Landesinneren kann man ehrwürdige Klöster aus dem Mittelalter sowie malerische Landschaften und steil abfallende Gebirgszüge entdecken, oder das außergewöhnliche, ausgedehnte Ebrodelta mit seinem Wirrwarr aus Kanälen und Lagunen besuchen.

Wer außer dem lebhaften Strandleben und dem heftigen Treiben in den Städten lieber Ruhe und Einsamkeit in einer abgeschiedenen Landschaft sucht, wird ganz in der Nähe in den Bergen hinter der Burg von Castelldefels fündig; diese Gegend kann sehr gut erwandert werden. Ab der Marina von Castelldefels ist der Strand durch eine Felsenküste unterbrochen und setzt sich ab Sitges Richtung Tarragona fort.

Orte

Barcelona ist nicht zuletzt wegen seiner gelungenen Mischung aus Tradition und Moderne eine faszinierende Stadt. Man findet in Barcelona sowohl historische Bauwerke aus dem Mittelalter als auch moderne Architektur. Häufig finden sich Spuren des weltbekannten Architekten Antoni Gaudí. Aber auch andere namhafte Künstler wie Salvador Dalí und Joan Miró haben hier gewirkt. Wer sich vom kulturellen Erbe Barcelonas überzeugen möchte, kann dies bei einem Besuch in einer der vielen Kunstausstellungen wie dem Picasso-Museum, dem Museum für Moderne Kunst oder dem Nationalen Kunstmuseum von Katalonien tun. Auch ohne Museumsbesuch ist die kulturelle Bedeutung Barcelonas leicht zu erkennen: Die kunstvolle Architektur der Kathedrale Sagrada Familia und anderer Bauwerke ist in der ganzen Stadt unübersehbar. Die bedeutendsten gotischen Bauwerke und mittelalterlichen Plätze befinden sich in der Ciutat Vella (Altstadt). Sie ist das historische Zentrum Barcelonas. Man kann die Ciutat Vella am besten zu Fuß erkunden. Durch die Altstadt von Barcelona laufen die Las Ramblas. Sie sind die berühmtesten Alleen der Stadt.

Das Wahrzeichen des schönen Küstenortes Castelldefels ist die Burg Castell de Fels aus dem 16. bis 17. Jahrhundert. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Küstenregion und ins Landesinnere. Neben der romanischen Kirche Santa Maria de Castelldefels sind die zwölf Stadt- und Wachtürme sehr sehenswert; darunter der Torre de Can Gomar, der Torre de Can Vinyes und Torre de Can Gomar.

Das Kloster Montserrat liegt auf einem Berg, ungefähr 50 Kilometer nordwestlich von Barcelona, und beherbergt die Schwarze Madonna - die katalanische Schutzheilige. Hierher pilgern täglich hunderte Touristen und Gläubige. Vom Kloster aus hat man eine fantastische Aussicht auf die reizvolle Landschaft der Umgebung.

Salou ist ein beliebter Urlaubsort an der Costa Dorada. Er hat schöne, feinsandige Strände und Buchten, die zum Sonnenbaden einladen und ein großes Wassersportangebot bieten. Die weitläufige, schöne Promenade Paseo de Les Palmeres ist das Aushängeschild des Ortes.

Die beschauliche Stadt Sitges ist im Sommer wegen der Urlauber recht lebhaft. Dennoch hat Sitges den ursprünglichen Charme eines reizvollen Fischerdorfes bewahrt. Hier gibt es romantische Gassen entlang der weiß getünchten Häuser sowie Museen und Galerien.

Tarragona liegt im Herzen der Costa Dorada. Von der römischen Eroberung der iberischen Stadt im Jahre 218 vor Christus sind heute noch zahlreiche Spuren zu besichtigen, die inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Neben ausgedehnten Stränden bietet die geschichtsträchtige Stadt ein beachtliches architektonisches Erbe. In der schönen Altstadt kann man heute noch viele Zeugnisse aus der römischen Epoche sehen. Dazu gehören das Amphitheater und das Aqüeducte de les Ferreres (auch als Pont del Diable bekannt). Die imposante Kathedrale de Santa María stammt aus dem Mittelalter. In Tarragona steht zudem der älteste bis heute bekannte Olivenbaum mit einem Alter von über 1.700 Jahren.

Wissenswertes

Region:

Costa Dorada

Sprachen:

Spanisch und Katalanisch. Englisch und Deutsch werden in den Urlaubsgebieten gut verstanden.

Währung:

Euro

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033, Fax: +49 (0) 69 - 725 313. Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8, A-1010-1 Wien, Telefon +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadressen: www.spain.info.

Einreise:

Spanien ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Ausweispapiere sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Sämtliche Autobahnstrecken, Tunnels und Brücken in Spanien sind gebührenpflichtig. Die Gebühren zählen zu den höchsten in Europa, pro 100 Autobahnkilometer sind etwa acht Euro für PKW fällig. Gezahlt werden kann in bar oder mit Kreditkarte. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Frankreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Spanien gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 100 km/h auf Schnellstraßen, 120 km/h auf Autobahnen; für Wohnmobile und Gespanne: 50 km/h innerorts, 70 km/h außerorts, 80 km/h auf Schnellstraßen, 90 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

0,5

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. In Spanien gilt die so genannte Warnwestenpflicht. Gelbe Linien am Fahrbahnrand bedeuten absolutes Parkverbot.

Sehenswertes

Barri Gótico:

Die gotische Altstadt Barri Gótico ist der älteste Stadtteil Barcelonas und zugleich das historische Zentrum der Stadt. Hier stehen zahlreiche gotische Prachtbauten, aber auch einige aus anderen Epochen. Das wichtigste Bauwerk der Altstadt ist die gotische Kathedrale La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia. Sie wurde ab 1298 unter Jaume II. erbaut, wobei die heutige Fassade erst aus dem 19. Jahrhundert stammt. Die Kathedrale ist, wie der Name sagt, der Stadtheiligen Eulàlia gewidmet. In unmittelbarer Umgebung zur Kathedrale befinden sich einige sehenswerte Paläste und Museen; aber auch in den verwinkelten Gassen Barcelonas gibt es schöne Bauwerke aus dem Mittelalter.

Museu Nacional d'Art de Catalunya:

Das Museum der katalanischen Kunst befindet sich im Palau Nacional. Neben den Gemälden, Skulpturen und anderen Meisterwerken katalonischer Künstler sind die ausgestellten romanischen Freskenmalereien aus Kirchen und Klöstern sehenswert.

Reus:

Um die geschichtsträchtige und zweitgrößte Stadt Südkataloniens besser kennenzulernen und die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sollte man sich Zeit für einen Rundgang nehmen. Dieser beginnt an der Plaza de Prim, an der das geschmackvolle Fortuny-Theater steht. Auf der Straße Calle de Monterols geht es hinab zur Plaza del Mercadal (Marktplatz). Hier kann man die Jugendstil-Villa Casa Navàs betrachten. Wenn man der Straße Carrer Major folgt, gelangt man zum Centro de Lectura, welches ein beliebtes Kulturzentrum mit beachtlicher Bibliothek und interessanten Kunstwerken ist.

Sagrada Família:

Die Kathedrale Sagrada Família (Temple Expiatori de la Sagrada Família) ist das bekannteste Wahrzeichen Barcelonas. An ihr arbeitete der Künstler Antoni Gaudí von 1882 bis zu seinem Tode im Jahr 1926. Die Sagrada Familía ist daher unvollendet. Aber auch wenn einige Türme fehlen, wird man von diesem Bauwerk fasziniert sein. Die Fertigstellung ist zum hundertsten Todesjahr Gaudís (2026) geplant.

Tarragona:

In der schönen Stadt befinden sich neben dem antiken Amphitheater ein Palast sowie die Stadtmauern aus dem zweiten Jahrhundert.

Lesenswertes

Katalonien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2018. Ideal für alle, die mehr über ihr Urlaubsziel erfahren wollen. Mit ausführlicher Beschreibung der Costa Dorada.

Costa Daurada (Dorada).

Ulrich Redmann, Bergverlag Rother, 2016. 50 detailliert beschriebene Touren führen Sie durch die Bergregionen, durch das Landesinnere und entlang schöner Sandstrände der Region.

Reise Know-How Costa Dorada mit Barcelona: Reiseführer für individuelles Entdecken.

Hans-Joachim Fründt, Reise Know-How Verlag, 2016. Umfangreiches und sehr gut recherchiertes Reisehandbuch. Besonders für Individualtouristen ein wertvoller Reisebegleiter.

Reisen mit Kindern

Die Costa Dorada bezaubert durch ihre Schönheit und ist ein attraktives Reiseziel für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern. Es gibt viele Möglichkeiten, einen spannenden und zugleich entspannten Urlaub zu verbringen bei Unternehmungen, die Kinderherzen und auch die Eltern erfreuen. Bei Barcelona befindet sich das L'Aquàrium de Barcelona. Es gehört zu den größten Aquarien Europas, in denen man die mediterrane Flora und Fauna bewundern kann.

Der etwas außerhalb von Salou gelegene Freizeitpark Port Aventura ist mit jährlich 3,5 Millionen Besuchern einer der beliebtesten Spaniens. Er bietet 30 nervenkitzelnde Attraktionen wie die Achterbahn Dragon Khan mit ihren acht Loopings oder die überaus beliebte, zwei Kilometer lange Holz-Achterbahn Stampede. In den verschiedenen Themenparks sind zusätzlich für Kinder spezielle Attraktionen und Spielmöglichkeiten eingerichtet. Dort finden auch Shows über die Themenbereiche Mediterranea, Polynesia, China, México und Far West statt; sie vermitteln interessante Geschichten und sind ideal für einen Besuch mit der ganzen Familie geeignet. Zum Freizeitpark gehört auch der große Wasserpark Costa Caribe.

Erkundigen Sie sich auch an der Rezeption über die angebotenen Kinderaktivitäten Ihres Hotels.

Durchschnittliche Werte im September

21°C
Lufttemperatur
20°C
Wassertemperatur
5 Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C
Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 422 303 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.