Buchungscode IR98G2X
Angebot merken Empfehlen

Von Genua nach Singapur

Costa Kreuzfahrten / Costa Fortuna / Transasien

Costa Kreuzfahrten

p.P. ab € 3.099.-

Buchungscode IR98G2X
Angebot merken Empfehlen

Inklusivleistungen:

  • 26-tägige Reise inkl. Flug mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class (Umsteigeverbindung möglich) nach Genua und von Singapur zurück
  • Rail&Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung
  • Transfers (lt. Ausschreibung)
  • 25 Nächte in der gebuchten Kabinenkategorie auf dem Premiumklasse-Schiff Costa Fortuna
  • Vollpension (wie beschrieben)
  • Più Gusto Getränkepaket an Bord i.W.v. € 737,50
  • Trinkgelder an Bord
  • Teilnahme am Bordprogramm
  • Internationaler Gästeservice an Bord
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren in allen Häfen

Ihr Reiseziel:

Unternehmen Sie eine Kreuzfahrt von Europa nach Asien. Erleben Sie die farbenfrohe Welt Indiens und entspannen an den Traumstränden Thailands.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag (Fr.): Flug nach Genua (Italien), Abfahrt 17 Uhr

Hafentransfer und Einschiffung auf die Costa Fortuna.

2. Tag (Sa.): Civitavecchia (Rom/Italien), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Heute macht Ihr schwimmendes Resort in Civitavecchia fest. Der Hafen gehört zur Provinz Rom und liegt ca. 70 km nordwestlich der italienischen Hauptstadt. Rom, „die Ewige Stadt“, können Sie herrlich zu Fuß erkunden. Lassen Sie sich auf keinen Fall die einmaligen Baudenkmäler und berühmten Plätze entgehen. Besichtigen Sie den Vatikan, die Spanische Treppe, das Kolosseum, die Engelsburg oder genießen Sie einen Cappuccino auf der Piazza Navona.

3. Tag (So.): Erholung auf See

4. Tag (Mo.): Katakolon (Olympia/Griechenland), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 17 Uhr

Der bei Kreuzfahrten beliebte Seehafen Katakolon ist der ideale Ausgangort für geschichts- und kulturhistorisch interessierte Besucher. Denn von hier aus ist die in den Hügeln des Peloponnes am Fuß des Berges Kronos gelegene, antike Ruinenstätte Olympia schnell erreicht. Die 1875 von deutschen Archäologen begonnenen Ausgrabungen, die bis heute andauern, brachten viele Erkenntnisse über diesen mystischen, heiligen Ort ans Tageslicht. Verschaffen Sie sich Einblicke und bestaunen u.a. den Jupitertempel, den dorische Heratempel, die "Echohalle", das Gymnasium oder das Stadion.

5. Tag (Di.): Heraklion (Kreta/Griechenland), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Die größte griechische Insel gilt als Wiege der minoischen Kultur, Europas erster entwickelter Zivilisation. Knossos, die bedeutendste antike Metropole Kretas, entdeckten Archäologen erst vor rund 130 Jahren. Seitdem wurden unermüdlich die Puzzleteilchen der Ausgrabungen zusammen gefügt, sodass Sie sich heute ein Bild vom Leben vor rund 4.000 Jahren machen können. Der teilweise wiederaufgebaute Palast umfasste neben königlichen Gemächern auch Kultstätten, Schatzkammern, Werkstätten und Vorratskeller – 1.300 Räume sollen es gewesen sein. Irgendwo in diesem Labyrinth hielt man der Sage nach den Minotaurus gefangen – ein Wesen, halb Mensch, halb Stier. Den Kretern ist dennoch ein anderer Ort heilig. Das Kloster Arkadi – im Jahr 1866 Schauplatz der letzten großen Schlacht im Freiheitskampf gegen die türkischen Besatzer. Von diesem Nationalheiligtum führt der Ausflug zu den Perlen der Küste: den charmanten Hafenstädten Chania und Rethymno. Die Wahl der Schönsten überlassen wir Ihnen.

6. Tag (Mi.): Erholung auf See

7. Tag (Do.): Erholung auf See

8. Tag (Fr.): Erholung auf See

9. Tag (Sa.): Erholung auf See

10. Tag (So.): Erholung auf See

11. Tag (Mo.): Erholung auf See

12. Tag (Di.): Salalah (Oman), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Salalah, die Hauptstadt der als Weihrauchland berühmten Provinz Dhofar, ist eine malerisch gelegene Küstenstadt von historischer und moderner Prägung, die von tropischen Badestränden gesäumt ist. Auch heute noch gedeihen die Weihrauchbäume mit dem berühmten Räucherharz in dieser Gegend besonders prächtig.

13. Tag (Mi.): Erholung auf See

14. Tag (Do.): Erholung auf See

15. Tag (Fr.): Mumbai (Bombay/Indien), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 17 Uhr

Mumbai (bis 1995 Bombay) ist die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents . Zwei Baudenkmäler der Stadt, der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhle von Elephanta mit über 1.500 Jahre alten Hindu-Schnitzereien, stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. In einer hübschen Grünanlage, liegt das sehenswerte "Prince of Wales Museum". Das unverwechselbare Bauwerk aus der britischen Kolonialzeit, gekrönt von einer mächtigen weißen Kuppel im Mogul-Stil, beherbergt eine erlesene Sammlung von Gemälden und Skulpturen. Der beste Ausgangspunkt für eine Besichtigung Mumbais ist Colaba am südlichen Ende der Halbinsel Mumbai, wo sich die meisten Hotels, Restaurants und bekanntesten Sehenswürdigkeiten befinden, darunter das "Gateway of India", 1924 nach Plänen von George Wittet erbaut. In der Nähe befindet sich das "Fort-Viertel", wo sich sämtliche Banken und große Geschäfte niedergelassen haben und die eindrucksvollsten der Prachtbauten der Raj-Ära stehen. Den Nordrand nimmt der extravagante über und über verzierte Sandsteinbau Chhatrapati Shivaji Terminus, der frühere Victoria Terminus ein, einer der meistbenutzten und architektonisch beeindruckendsten Bahnhöfe der Welt. Hoch oben auf dem "Malabar Hill" stehen, durch eine große Mauer und einen dichten Vorhang aus Grünpflanzen vor neugierigen Blicken geschützt, die sieben parsischen "Türme des Schweigens", die Dokhmas. Die Parsen bestatteten ihre Toten, indem sie die Leichen auf hohe, zylinderförmige Behälter legten, damit Geier die Knochen säuberlich vom Fleisch befreien konnten. Nicht weit von der Churchgate Station liegt die "Netaji Subash Chandra Marg", besser bekannt unter der Bezeichnung "Marine Drive". Es handelt sich dabei um Mumbais Meerespromenade, bestehend aus einer achtspurigen Stadtautobahn und einem breit angelegten Gehweg. Der Marine Drive beschreibt einen Bogen von den Hochhäusern des Nariman Point bis zum Fuß des Malabar Hill und dem Chowpatty Beach, wo jedes Jahr im September zu Ehren des Gottes Ganesh mit dem Elefantenhaupt das Ganesh-Chaturthi-Fest veranstaltet wird, das wahre Menschenmassen anzieht.

16. Tag (Sa.): Mormugao (Goa/Indien), Ankunft 9 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Goa ist der kleinste indische Bundesstaat und ehemalige portugiesische Kolonie. Neben den zahlreichen Stränden entlang der Küste bietet Goa auch viele sehenswerte Tempel, Kirchen und Bauwerke aus der Kolonialzeit.

17. Tag (So.): Erholung auf See

18. Tag (Mo.): Colombo (Sri Lanka), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 20 Uhr

Colombo ist einer der größten Häfen Mittelasiens und von unerwarteten Gegensätzen westlicher und orientalischer Traditionen geprägt. Altertümliche Kirchen und wunderschönen Bauten verteilen sich in der Stadt. Am imposantesten ist jedoch der Stadtteil „Fort“ mit den Zwillingstürmen des World Trade Centers und den Wolkenkratzern des Hilton und der Bank of Ceylon. Hier finden Sie auch den bekannten Glockenturm und das Parlamentsgebäude. Spazieren Sie entlang der Küste auf der größten und elegantesten mit Palmen gesäumten Promenade Colombos und genießen Sie die Küstenlandschaft.

19. Tag (Di.): Erholung auf See

20. Tag (Mi.): Erholung auf See

21. Tag (Do.): Erholung auf See

22. Tag (Fr.): Phuket (Thailand), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Mit seiner einmaligen, bergigen Landschaft und der üppigen, farbenprächtigen Vegetation, sowie den feinsandigen, nahezu weissen Sandstränden, gehört Phuket „die Perle der Andamanensee“ zu einem der schönsten Plätze Thailands. Auf Thailands größter Insel gibt es reichlich zu entdecken. Wilde Natur mit erfrischenden Wasserfällen und kilometerlange Strände lassen keine Langeweile aufkommen. Besuchen Sie den aus dem Film „The Beach“ bekannten Strand der Insel PhiPhi oder eine der anderen vielen kleinen Inseln, die einfach mit einem Boot erreicht werden können.

23. Tag (Sa.): Langkawi (Malaysia), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 20 Uhr

Langkawi ist eine Inselgruppe bestehend aus einer Hauptinsel und insgesamt 98 „Inselchen“ drum herum. Die ganze Inselwelt an sich ist eine einzigartige Sehenswürdigkeit. Magische Ausblicke bieten sich einem praktisch an jeder Ecke. Auf der Hauptinsel finden Sie einige der schönsten Strände der Welt, da hat selbst die Südsee keine Chance! Denken Sie also heute unbedingt an Ihre Badesachen und das Strandoutfit.

24. Tag (So.): Penang (Malaysia), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Die Insel vor der Küste Malaysias ist größtenteils von tropischem Regenwald bedeckt. Penang hat eine bewegte und kolonial geprägte Geschichte. Vier verschiedene Kulturen (Buddhisten, Hindi, Muslime und Christen) leben hier friedlich zusammen. Besonders Sehenswert sind die Schmetterlingsfarm, die Affen-Insel bei Batu Ferringhi und der Kek-Lok-Si-Tempel.

25. Tag (Mo.): Port Klang (Kuala Lumpur/Malaysia), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Kaum mehr vorstellbar, dass Malaysias Hauptstadt einst im 19. Jh. ein kleines chinesisches Bergbau-Dorf war. Mit mehr als acht Millionen Einwohnern ist Kuala Lumpur heute ein Schmelztiegel unterschiedlichster Volksgruppen und Religionen und Zentrum des Landes. Weltoffen, quirlig und schillernd präsentiert sich die moderne Metropole ihren Besuchern. Imposante Bauten wie die Petronas Towers, mit ihren 452 m die höchsten Zwillingstürme der Welt, oder den architektonisch eindrucksvollen Königspalast aus dem Jahr 1928 sollten Sie unbedingt besuchen. Schlendern Sie über den Zentralmarkt und lassen Sie sich von Gerüchen, Impressionen und farbenfrohen Ständen in den Bann ziehen. Ruhe finden Sie im Orchid Park am Rand des großen Stadtparks – mit über 800 verschiedenen Orchideenarten eine ganz besondere Pracht.

26. Tag (Di.): Singapur (Singapur), Ankunft 9 Uhr

Ausschiffung, Flughafentransfer und Rückflug.

Hinweis: Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihr Schiff:

Ihr Premiumklasse-Schiff Costa Fortuna bietet Ihnen ein großzügiges Sonnendeck mit Swimming- und Whirlpools, Sonnenstühlen und –liegen Wasserrutsche, Jogging-Parcours, Sportplatz, Fitnessstudio, Shopping-Galerie mit Geschäften sowie eine Bibliothek. Entspannung und Erholung bietet das Wellnesscenter mit Gesichts- und Körperbehandlungen, türkischem Bad und Sauna (z.T. gegen Gebühr). Kulinarisch verwöhnt werden Sie im Buffetrestaurant, den Spezialitäten- und á-la-carte-Restaurants (gegen Gebühr) sowie in diversen Bars und Lounges. Unterhaltung bieten das 3-geschossige Rex-Theater, Kasino und die Diskothek. Alle Kabinen (2 Vollzahler) sind modern eingerichtet und verfügen über 2 Einzelbetten (zu einem Doppelbett arrangierbar), Bad oder Dusche, Klimaanlage, TV, Minibar und Safe. Sie wohnen wahlweise in einer Innenkabine (ca. 11 m²), einer Außenkabine (ca. 13 m², in Kat. Superior z.T. mit Sichtbehinderung) mit Fenster/Bullauge oder in einer Balkonkabine (ca. 18 m² inkl. Balkon) mit raumhoher Glastür zum privaten Balkon mit Sitzgelegenheit. Die Kabinenkategorien Standard und Superior unterscheiden sich durch die Lage auf den Decks.

Hinweis: Schiffs-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Verpflegung an Bord

Die Vollpension an Bord umfasst Frühstücksbuffet, Mittagessen, Nachmittagstee, Abendessen sowie tagsüber Pizza und Snacks. Folgende Getränke sind an den Getränkestationen im Buffetrestaurant kostenfrei erhältlich: Frühstück (Kaffee, Tee, Saft, Wasser, Milch), Mittag- und Abendessen (Wasser), Kaffeezeit (Kaffee, Tee, Wasser, Milch). Der 24-Stunden-Kabinenservice serviert gegen Gebühr auch Frühstück. Spezielle Diätwünsche, z.B. glutenfrei, auf Anfrage. Die Verpflegungsleistungen beginnen am Anreisetag mit dem Abendessen und enden am Abreisetag mit dem Frühstück.

Più Gusto Getränkepaket

Ihr Più Gusto Getränkepaket umfasst eine Auswahl alkoholischer und alkoholfreier Getränke (glasweise) im Haupt- und Buffetrestaurant (Mittag- und Abendessen) und zu jeder Tageszeit an den Bars. Zusätzlich können Sie aus verschiedene alkoholischen und alkoholfreien Cocktails, Mixdrinks und Frozen Drinks wählen.

Generelle Hinweise:

Zusatzkosten vor Ort

Für Getränke und Wellnessbehandlungen wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Servicegebühr in Höhe von 15% berechnet.

Generelle Hinweise

Deutsche Staatsbürger benötigen einen nach Rückreise noch mind. 6 Monate gültigen, maschinenlesbaren Reisepass, ein Multiple-Entry-Visum für Indien (Kosten ca. € 120.-, in Eigenregie zu beantragen) sowie ein kostenfreies elektronisches Visum für Sri Lanka unter www.eta.gov.lk

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist jeder Gast selbst verantwortlich, ohne die benötigten Visa kann das Einschiffen im Hafen verweigert werden! Bitte informieren Sie sich ggf. beim jeweiligen Konsulat. Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen. Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.auswaertiges-amt.de

Um Ihnen einen reibungslosen Check-in am Pier zu ermöglichen, ist eine Online-Registrierung vor der Einschiffung bei der Reederei erforderlich. Eine ausführliche Anleitung hierzu erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung. Erfolgt keine rechtzeitige Registrierung vor Abreise, kann sich der Check-in am Hafen verzögern bzw. die Einschiffung verweigert werden.

Bordsprache: Englisch. Weitere Bordsprachen sind Deutsch und Italienisch. Die Bordwährung ist der Euro (€). Kreditkartenzahlung an Bord möglich: VISA, American Express, MasterCard. Bitte beachten Sie, dass nicht in allen Bereichen des Schiffes deutschsprachiges Personal zur Verfügung steht. Kenntnisse der englischen Sprache sind daher zu empfehlen.

Personen unter 18 Jahren, die ohne Eltern reisen, benötigen eine notariell beglaubigte Bestätigung der Eltern (englisch), dass die Begleitperson (mindestens 25 Jahre) erziehungs- bzw. entscheidungsberechtigt ist. Sollte diese nicht vorliegen, kann das Einschiffen dem Kunden verweigert werden.

Stand: November 2018, Änderungen vorbehalten

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Durchschnittliche Werte im November

11°C
Lufttemperatur
14°C
Wassertemperatur
4 Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C

Lieber Kreuzfahrt-Gast,

Sie möchten endlich einmal die schönste Urlaubsform auf dem Wasser kennenlernen oder sind bereits ein „erfahrener Seebär“. Hier finden Sie weitere Informationen die Ihnen helfen Ihr Wissen noch zu erweitern bzw. sich für die Urlaubsart zu begeistern.

Vor(ur)teile

1. Vor(ur)teil - Teuer

Kreuzfahrten sind Luxus für Besserverdiener und an Bord kommen noch viele Nebenkosten hinzu!

Stimmt nicht: Es gibt Kreuzfahrten für jedes Budget – wie bei Hotels im Drei-, Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich. Einstiegspreise für eine 1-wöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer liegen bereits bei unter 400,- Euro. Hinzu kommen - gerade wichtig für Familien - günstige Kinderfestpreise (oder sogar kostenlose Mitreise). Nicht außer Acht lassen darf man die Leistungen, die im Reisepreis bereits inklusive sind. Vollpension, Unterhaltungsprogramm an Bord und Kinderbetreuung machen die Reise für die Urlaubskasse leicht kalkulierbar. Nebenkosten lassen sich entgegen der landläufigen Meinung bei einer Kreuzfahrt bereits bei der Buchung planen und kalkulieren. Auf obligatorische Kosten wird bereits in der Ausschreibung hingewiesen. Nicht vergessen sollte man, das selbst bei einem Urlaub an Land Nebenkosten wie Trinkgelder, Ausflüge, Getränke und Kosten für Spa-Behandlungen anfallen.

2. Vor(ur)teil - Überaltert

Auf Kreuzfahrtschiffen trifft man nur auf Rentner!

Stimmt nicht: Im Großen und Ganzen ist das Schnee von gestern! – Das Durchschnittsalter deutscher Kreuzfahrtgäste auf Hochseeschiffen betrug 2011 laut DRV Studie 49,3 Jahre. Stärkste Altersgruppe ist die der 41- bis 55-Jährigen (30 Prozent), nur rund 20 Prozent der Gäste sind im Pensions- bzw. Rentenalter. Aber natürlich unterscheidet sich die Altersstruktur je nach Schiff, Route und Reisedauer – so sind etwa in der Hauptferienzeit oft Familien mit Kindern an Bord, wogegen gerade auf längeren exotischeren Seereisen die „Bestager“ dominieren.

3. Vor(ur)teil - Beengt

Man fühlt sich auf dem Schiff eingeschlossen!

Stimmt nicht: Dieses Argument trifft auf unsere Auswahl an Schiffen nicht zu! – Wo sonst erhält man die Gelegenheit, sein Hotel immer dabei zu haben und doch quasi täglich woanders zu sein. Wenn das Schiff im Hafen liegt, kann man von Bord gehen und neue Städte und Regionen erkunden. Gerade die neuen modernen, großen Schiffe bieten eine enorme Vielfalt an Bord, sodass sich die Gäste praktisch nie auf einem Fleck tummeln.

4. Vor(ur)teil - Steif, Langweilig & Underdressed

An Bord ist nichts los, ich muss 5x am Tag die Kleidung wechseln und jeden Abend das kleine Schwarze oder den Smoking anziehen!

Stimmt nicht: Gerade die neuen, modernen Schiffe funktionieren eher wie eine Ferienanlage an Land mit abwechslungsreicher Unterhaltung, Sportmöglichkeiten, Wellness und Shopping bis hin zum Nightlife. Die Atmosphäre ist je nach Reederei eher leger und meist gibt es lediglich zum Galadinner eine Kleiderordnung. Selbst diese lässt sich umgehen, wenn Sie ins Buffet-Restaurant ausweichen oder den Zimmerservice bemühen.

5. Vor(ur)teil - Das Gewicht

Den ganzen Tag nur Essen!

Stimmt nicht: Das gastronomische Angebot an Bord ist verführerisch und steht in der Regel 24-Stunden am Tag zur Verfügung. Es liegt also an jedem selbst, ob er das Angebot wahrnimmt oder ein paar Kalorien im kostenlosen Fitness-Center oder bei einem Landausflug verbrennt oder sich bewusst ernährt. Es ist quasi alles im Angebot. Diätkost, leichte Gerichte, Salate und Obst stehen auf fast allen Menükarten und sind spätestens auf dem Buffet zu finden. Das Schöne ist, Sie als Gast haben immer die Wahl, man kann – muss aber nicht.

6. Vor(ur)teil - Seekrank

Auf hoher See wird einem garantiert übel!

Stimmt nicht: Das Thema Seekrankheit darf man nicht einfach ignorieren. Wenn Sie konkrete Erfahrungen mit Reiseübelkeit bei Flügen oder Fährpassagen haben, können wir Sie ein wenig beruhigen. Gerade auf großen Schiffen sorgen Stabilisatoren bei normalem Seegang für keine aprupten Bewegungen des Schiffes. Frische Luft und ein Blick auf den Horizont tun ein Übriges, hier abzuhelfen. Alternativ wählen Sie am besten ein Fahrgebiet, wo ruhige See herrscht. Dies ist bspw. im Sommer das Mittelmeer und in den Wintermonaten die Karibik. Im äußersten Notfall gibt es ab auch wirkungsvolle und verträgliche Arzneimittel.

Kreuzfahrt ABC

A

Achtern/Heck
Hinterer Teil des Schiffes
Auf Reede liegen
Außerhalb eines Bestimmungshafen oder in einer Flussmündung vor Anker liegen
Auslaufen
Verlassen des Hafens
Ausschiffen
Von-Bord-gehen am Ende einer Reise

B

Backbord
In Fahrtrichtung links (rotes Signal)
Beaufort
Beaufort (abgekürzt bft.) Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation von Winden nach ihrer Geschwindigkeit. Es handelt sich um das allgemeinste System zur Definition von Windstärken; benannt nach Admiral Sir Francis Beaufort. Die zwölfstufige Skala wurde von Beaufort im Jahre 1806 während seines Kommandos auf der Woolwich entwickelt.
Bootsstation
Warteplätze bei Rettungsbooten für Notfälle

C

Captainsdinner
Dinner an Bord, welches auch vom Kapitän des Schiffes besucht wird. Dies findet oft am Ende einer Reise statt und ist für viele Gäste ein Highlight. Dabei besteht oft die Möglichkeit, auch ein Bild mit dem Kapitän zu machen.

D

Davits
Kräne, die die Rettungsboote ausschwenken

E

Einschiffen
an Bord eines Schiffes gehen

F

Faden
nautisches Längenmaß 1 Faden = 1,82 m

G

Galadinner
Abendessen in Abendgarderobe (Herren: Anzug/Smoking; Damen: Abendkleider)

H

Heck
hinterer Teil des Schiffes

I

Informal
Kleidungsempfehlung für den Abend, zwanglos oder sportlich elegant

J

Jungfernfahrt
erste Reise mit Passagieren nach Fertigstellung eines Schiffs

K

Kabellänge
Längenmaß = 100 Faden = 182,8 m

L

Lee
windabgewandte Seite des Schiffes

M

Manifest
Passagierliste, Verzeichnis der Mannschaft und Ladung

N

Nachtmarken
ortsfeste und schwimmende Leuchtfeuer

P

Passenger Space Ratio
Platz, der jedem Passagier durchschnittlich zur Verfügung steht

R

Reling
Geländer um ein freiliegendes Deck oder um Decksöffnungen

S

schlingern
seitliches Schaukeln eines Schiffes um seine Längsachse

T

Takelage
Segel des Schiffs

U

Untiefe
flache Wasserstelle

V

voraus
vor dem Schiff

Z

Zodiac
bordeigene Schlauchboote für Erkundungsfahrten z.B. in der Antarktis

Schiffsklassifizierung

Liebe Gäste,

für den vielfältigen und ständig wachsenden internationalen Markt der Kreuzfahrtschiffe gibt es bisher keine neutrale und übergeordnete Organisation, die sich mit der Klassifizierung von Kreuzfahrtschiffen beschäftigt. Es obliegt allein den Reedereien, ihre Schiffe zu bewerten. Ebenso bunt wie der Markt an sich sind demnach auch die Klassifizierungen. Die eine Reederei nimmt die Bewertung anhand der Kabinengröße vor, bei anderen steht die Größe des Schiffes oder das angebotene Unterhaltungsprogramm im Vordergrund. Wieder andere sehen den Ausschlag für eine hohe Bewertung eher im Bereich Service für den Gast oder das Passagier-/Besatzungsverhältnis an Bord. Um Ihnen die Bewertung unseres Kreuzfahrtprogrammes zu erleichtern, haben wir als kompetenter Partner in Sachen Kreuzfahrten eine eigene subjektive Klassifizierung für Sie vorgenommen. Verglichen haben wir dabei in erster Linie Schiffsgröße, Serviceniveau sowie Bord- und Kabinenausstattung. Die Bewertungen unterliegen ständigen Kontrollen und Anpassungen durch unsere Mitarbeiter und Partner. Aufgrund der vielfältigen Faktoren, die in eine Bewertung einfließen, bitten wir Sie zu beachten, dass es dennoch zu Differenzen zwischen unserer Klassifizierung und Ihrer persönlichen Bewertung kommen kann. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine erholsame Zeit mit uns an Bord und freuen uns, Sie als Gast bei unseren Kreuzfahrten begrüßen zu dürfen. Ihr Team von clevertours.com

Schiff der Mittelklasse

Mittelklasseschiffe sind ausgewählte Hochseeschiffe, hochanteilig mit geringer Passagierzahl und dadurch sehr überschaubar für den Gast. Die meist kleineren Schiffe können auch kleine Häfen anlaufen und bieten daher oft „exotischere“ Reiseziele an als große Schiffe. An Bord herrscht eine angenehme Atmosphäre und guter Komfort. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Restaurant, zentrale Information, Schwimmbad und Bordunterhaltung sind vorhanden. Die Kabinen sind einfach und zweckmäßig ausgestattet.

Schiff der Komfortklasse

Ein Schiff der Komfortklasse bietet einen guten Standard bei einer überschaubaren Schiffsgröße. Die Ausstattung umfasst ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Das kulinarische Angebot umfasst mehrere Restaurants und Bars. Die Kabinen sind komfortabel ausgestattet.

Schiff der Premiumklasse

Bei Schiffen der Premiumklasse handelt es sich um erstklassige Schiffe mit großzügiger Ausstattung und gehobenem Komfort. Ein Wellness- und Fitnessbereich ergänzt das insgesamt sehr umfangreiche Bordangebot.

Schiff der First Class

Schiffe der First Class bieten die gleiche Ausstattung wie Schiffe der Premiumklasse. Verfügen darüber hinaus aber über ein gewisses Plus an Komfort und Ausstattung. Dies bezieht sich sowohl auf Kabinen wie auf Bordeinrichtungen.

Schiff der Luxusklasse

Das Prädikat Luxusschiff erhalten nur ganz ausgewählte Schiffe. Luxusschiffe stehen für einen exzellenten Service, höchsten Komfort und besten Service an Bord. In der Regel besteht an Bord ein Passagier / Besatzungsverhältnis von 2 zu 1. Nicht nur das kulinarische Angebot bewegt sich auf Sterne Niveau.

Schiffe ohne Bewertung

Hierunter fallen alle Schiffe für die keine direkte Klassifizierung möglich ist. Dies umfasst Clubschiffe, Expeditionsschiffe, Seeschiffe, Segler, Flussschiffe und Fähren.

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 422 303 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Rail&Fly
Rail&Fly inklusive

Kommen Sie umsonst, bequem und stressfrei mit der Deutschen Bahn zu allen deutschen Flughäfen.

Mehr Informationen