Buchungscode 4T0114X
Angebot merken Empfehlen

Namibia Rundreise

Namibia / Windhuk – Kalahari – Namib Wüste – Swakopmund – Damaraland – Etosha National Park

p.P. ab € 1.299.-

Buchungscode 4T0114X
Angebot merken Empfehlen

Inklusivleistungen:

  • 10-tägige Flugreise mit renommierter Airline nach Windhoek und zurück
  • Rail&Fly 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • 7 Nächte im Doppelzimmer in Lodges bzw. Mittelklassehotels während der Rundreise (1 Nacht Windhoek, je 2 Nächte Namib-Wüste, Swakopmund, Outjo)
  • 7 x Frühstück
  • 2 x 0,5 l Flaschen Wasser pro Tag
  • Stadtrundfahrten Windhoek
  • Besuch von Sossuvlei in der Namib-Wüste
  • Besuch des Sesriem Canyons
  • Besuch von Swakopmund
  • Ganztägige Pirschfahrt im Etosha Nationalpark mit Tierbeobachtung
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise

Ihr Reiseziel:

Erleben Sie die Höhepunkte Namibias mit Übernachtungen in herrlich gelegenen Lodges und Hotels - erklimmen Sie die roten Sanddünen von Sossusvlei bei Sonnenaufgang, genießen Sie die frische Meeresbrise in der schnuckeligen Küstenstadt Swakopmund und gehen Sie im Etosha Nationalpark auf Pirschfahrt. Ihre Rundreise führt Sie von Windhoek über das Khomas Hochland in die Namib-Wüste, nach Sossuvlei und Dead Vlei zum Sesriem Canyon. Von dort weiter durch den Namib Naukluft Nationalpark über Walvisbay nach Swakopmund und zum krönenden Abschluss durch das Erongogebiet in die artenreiche Tierwelt des Etosha Nationalparks. Traditionsreiche Lebensart der Ureinwohner und koloniales Ambiente der Einwanderer vermischen sich zu einem entdeckungsreichen Miteinander. Lassen Sie sich von der Herzlichkeit der Menschen, der Schönheit der Natur und der Landschaft, sowie der artenreichen Tierwelt faszinieren.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Windhoek

2. Tag: Ankunft in Windhoek

Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Gegen Nachmittag erwartet Sie eine Stadtrundfahrt durch die namibische Hauptstadt Windhoek. Mit ihrer Lage auf 1.650 m Höhe, zählt sie zu den elfhöchsten weltweit. Kirchen wie die Christuskirche, Denkmäler wie das Reiterdenkmal, Parks u.v.m. – die Sehenswürdigkeiten ähneln denen beliebter europäischer Großstädte.

3. Tag: Windhoek – Namib-Wüste (ca. 380 km)

Gestärkt nach dem Frühstück beginnt Ihre Abenteuerreise. Sie passieren das Dorf Rehoboth und erreichen am Nachmittag Ihre Lodge in der Region Namib Naukluft. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Sossusvlei – Sesriem Canyon

Früh am Morgen starten Sie Ihren Ausflug in den Namib Naukluft Nationalpark, dem größten Naturschutzgebiet Afrikas. Sie erreichen zunächst Sossusvlei mit den höchsten Sanddünen der Welt. Den Aufstieg auf die weltberühmte Düne 45 (170 m) sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ein atemberaubender Ausblick ist garantiert! Mit einem Allradfahrzeug fahren Sie in das Herz der Dünen, deren Farbschattierungen von Gelb- bis zu leuchtenden Rot- und Orangetönen variieren. Das Dead Vlei, eine Lehmbodensenke, ist der Endpunkt des Tsauchab-Flusses und endet im Sossusvlei. Durch den Wassermangel schmücken Jahrhunderte alte Kameldornbaum-Skelette das Landschaftsbild, was den Namen des Tals erklärt. Dead Vlei ist nur zu Fuß erreichbar, der Besuch lohnt sich aber in jedem Fall. Anschließend Weiterfahrt zum Sesriem Canyon mit kurzer Wanderung. Der Tsauchab-Fluss hat hier eine rund einen Kilometer lange und 30 Meter tiefe Schlucht in das Gestein hineingefressen. Durch das einfallende Licht entstehen an den steilen Felswänden beeindruckende Schattenspiele.

5. Tag: Nambi-Wüste – Swakopmund (ca. 420 km)

Die heutige Etappe führt Sie an den Atlantik in die Küstenstadt Swakopmund, Nambias beliebtester Ferienort. Auf Ihrem Weg geht es vorbei an dem kleinen Wüstendorf Solitaire, über den Kuiseb und Gaub Pass weiter durch die Einöde und Steinwüste der Namib bis nach Walvis Bay. Der kleine Küstenort wird täglich von tausenden Flamingos aufgesucht. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Swakopmund. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung im Prost Hotel oder gleichwertig

6. Tag: Swakopmund – Freizeit

Erkunden Sie die schnuckelige Küstenstadt auf eigene Faust. Die hübschen Fachwerkhäuser und die Strandpromenade im Kolonialstil wähnen Besucher in einem deutschen Seebad an Nord- oder Ostsee und nicht am Rande der Namib-Wüste. Von den Einheimischen wird dieser Ort auch als „südlichstes Nordseebad“ bezeichnet. Einzig die Palmen und der ständig wehende Sand der Namib lassen auf die Lage in Namibia schließen. Der koloniale Einfluss und die deutsche Kultur sind hier immer noch allgegenwärtig. Genießen Sie z.B. ein Stück Schwarzwälderkirschtorte in einem der zahlreichen Cafés. Die alte Landungsbrücke, bei den Einheimischen „Old Jetty“ genannt, ist eines der Wahrzeichen von Swakopmund. Zahlreiche Restaurants laden zur Einkehr ein. Wem lieber nach Abenteuer zumute ist, der sollte sich die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten nicht entgehen lassen (nach Verfügbarkeit, über Ihre Reiseleitung vor Ort buchbar). Unternehmen Sie zum Beispiel eine Bootsfahrt in der Lagune Walvisbay, eine Quadbike-Tour durch die Dünen oder besuchen Sie das Mondesa Township. Auf Adrenalin-Junkies warten Sandboarding in den Dünen oder ein Fallschirmsprung über der Wüste.

7. Tag: Swakopmund – Outjo (ca. 460 km)

Heute verlassen Sie Swakopmund und fahren durch das zentrale Hochland in den Norden zum Etosha Nationalpark. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge in Outjo – das Tor zum Nationalpark. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

8. Tag: Etosha Nationalpark – ganztägige Pirschfahrt (ca. 200 km)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der interessanten Tierwelt des Etosha Nationalparks, der auf einer Gesamtfläche von ca. 22.000 qm² über 114 verschiedene Tier- und 340 verschiedene Vogelarten beheimatet. Es erwartet Sie eine ganztägige Pirschfahrt mit dem Reisebus. In der Etosha Pfanne und an den vielen Wasserlöchern haben Sie die Möglichkeit die meisten Tierarten des Südlichen Afrikas u.a. Zebras, Impalas, Antilopen, Giraffen und Elefanten zu beobachten. Vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und fahren zurück zu Ihrem Camp.

9. Tag: Etosha – Windhoek – Rückflug (ca. 450 km)

Nach einer erlebnisreichen Reise heißt es heute Abschied nehmen. Sie verlassen Outjo und fahren über Otjiwarongo und Okahandja zurück nach Windhoek zum Flughafen.

10. Tag: Ankunft in Deutschland

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihre Hotels:

Während Ihrer Rundreise übernachten Sie in Mittelklassehotels/Lodges. Die Doppel- (2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (1 Vollzahler) bieten Bad oder Dusche/WC.

Hotel-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Windhoek: Hotel Safari *** (Landeskat.) o.ä.

Namib-Wüste: Hammerstein Lodge & Camp o.ä.

Swakopmund: Bon Hotel **** (Landeskat.) o.ä.

Outjo: Etotongwe Lodge o.ä.

Wunschleistungen:

Zuschlag pro Person/Aufenthalt:

Einzelzimmer € 99.-

Generelle Hinweise:

Mindestteilnehmer: 10 Personen. Bei Nichterreichen ist der Veranstalter berechtigt, die Reise bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abzusagen. In diesem Fall erhält der Reiseteilnehmer auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Veranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen.

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen nach Rückreise noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass.

Bedingt durch den Zustand des Straßennetzes (überwiegend staubige Schotterpisten) ergeben sich längere Fahrzeiten. Eine durchgängig funktionsfähige Klimaanlage kann nicht garantiert werden.

Es gelten gesonderte Stornobedingungen.

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 422 303 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Rail&Fly
Rail&Fly inklusive

Kommen Sie umsonst, bequem und stressfrei mit der Deutschen Bahn zu allen deutschen Flughäfen.

Mehr Informationen