Weiterempfehlen

lti Llaut Palace & Spa 5 Sterne

Spanien / Mallorca / Playa de Palma

Buchungscode:
EM0866X
Veranstalter:
clevertours.com

Bitte generelle Hinweise beachten!

lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa lti Llaut Palace & Spa

Inklusivleistungen:

  • 8- bzw. 12-tägige Flugreise mit renommierter Fluggesellschaft nach Mallorca und zurück
  • Rail&Fly 2. Klasse inklusive ICE-Nutzung
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 bzw. 11 Nächte im Doppelzimmer im lti Llaut Palace
  • Frühstück
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Ihr Reiseziel:

Willkommen auf Mallorca, der größten und beliebtesten Baleareninsel. Freuen Sie sich auf das ganzjährig angenehme Klima und entdecken Sie die landschaftliche Vielfalt mit wunderschönen Sandstränden und romantischen Buchten, mit lebendigen Urlaubsorten an den Küsten und verschlafenen Dörfern im Landesinneren. Die Playa de Palma erstreckt sich über 6 km von Can Pastilla bis S'Arenal und ist in 16 einzelne Strandabschnitte, die sogenannten Balnearios, unterteilt. Genießen Sie sonnige Stunden am weitläufigen Sandstrand oder unternehmen Sie ausgedehnte Spaziergänge entlang der palmengesäumtem Strandpromenade. Viele Restaurants, Kneipen, Bars, Diskotheken, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sorgen für jede Menge Abwechslung. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die lebhafte Inselhauptstadt Palma de Mallorca (ca. 10 km). Entdecken Sie die bezaubernde Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, den malerischen Plätzen, der berühmten Kathedrale und den typischen Tavernen. Lernen Sie die Insel mit all ihren Reizen, den freundlichen Menschen und der wohlschmeckenden Küche kennen und lieben.

Ihr Urlaubshotel:

In bester Lage überzeugt das lti Llaut Palace ***** durch gehobenen Service, komfortable Zimmer und anspruchsvolle Gastronomie. Das neu erbaute, exklusive Hotel (Eröffnung Dezember 2016) befindet sich etwa 200 m vom langen, feinsandigen Strand der Playa de Palma entfernt. Zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Die Inselhauptstadt ist ca. 15 km entfernt. Zu den Einrichtungen des Hotels zählen die elegante Lobby mit Rezeption, Buffetrestaurant mit Terrasse, Bistro, Salon mit Bar und Fitnessraum. Auf der 7. Etage befindet sich das asiatische Restaurant mit Spezialitäten der Teppanyaki-Küche sowie eine Bar. In der Außenanlage gestaltete Poollandschaft mit Liegen und Sonnenschirmen sowie Pool-/Snackbar.Gegen Gebühr: Spa-Bereich mit Relax-Pool (Zutritt ab 16 Jahre), Sauna, türkisches Bad, Whirlpool, Massagen sowie Kosmetikbehandlungen.

Hotel-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Zimmer

Die komfortabel ausgestatteten Doppelzimmer (2 Vollzahler) verfügen über Bad mit Dusche, Föhn, Balkon, Heizung/Klimaanlage, Telefon, Sat-TV, Minibar und Safe.

Wunschleistungen:

Zuschlag p.P./Woche:

Halbpension € 99.- (7 Nächte) bzw. € 149.- (11 Nächte)

Veranstalter:

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Hotelbewertungen von HolidayCheck

HolidayCheck
  • Gesamt:

    5,0

  • Weiterempfehlung: 81,0%
  • Hotel

    5,0

  • Lage & Umgebung

    5,1

  • Zimmer

    5,4

  • Essen & Trinken

    5,0

  • Service & Personal

    5,0

  • Sport & Unterhaltung

    5,0

Hinweis zur Bewertung

  • 6 Sonnen = sehr gut, 1 Sonne = sehr schlecht
  • Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
  • Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.
Willkommen auf Mallorca, der vielseitigen Insel im Mittelmeer.

Mallorca ist eine faszinierende Insel im westlichen Mittelmeer. Zusammen mit Menorca, Ibiza und den beiden Inseln Cabrera und Formentera bildet Mallorca die autonome spanische Provinz der Balearen.

Mallorca ist mit 3.603 Quadratkilometern und einem Durchmesser von fast 80 Kilometern die größte Insel der Balearen-Gruppe und liegt östlich vom spanischen Festland. Die Insel erstreckt sich vom Osten nach Westen auf etwa 100 Kilometern. Dagegen sind es etwa 78 Kilometer vom nordöstlichsten Punkt Formentor bis zum Cap Salines im Süden.

Die Mittelmeerinsel besticht durch ihre Vielfalt: Entlang der 550 Kilometer langen Küste kann man einige der schönsten Buchten und Sandflächen des Mittelmeerraumes wiederfinden. Die verschiedenartigen Küstenabschnitte sind charakteristisch für Mallorca: Weiße Strände wechseln sich mit winzigen Buchten ab, die sich zwischen Pinien und Steinklippen erstrecken. Gerade an der Ost-, Süd- und Nordküste entfalten sich traumhafte Sandstrände, während im Westen die Küste eher gebirgig ist und es nur vereinzelte Buchten gibt. Mit einer Höhe von 1.445 Metern ist der Puig Major die höchste Erhebung der Insel. Ein faszinierendes Kettengebirge aus Kalk, das Cordillera del Norte, befindet sich im Norden Mallorcas.

Einen ganz besonderen Platz nimmt die Natur ein. Die Landschaft ist von deutlich sichtbaren Gegensätzen gezeichnet. Grotten, Pinienhaine, Salinen, grüne Berge und schroffe Bergketten bestimmen das Landschaftsbild Mallorcas. Außerdem stehen rund 40 Prozent der Fläche Mallorcas unter Naturschutz. Unter diesen Naturräumen ist besonders die im Norden gelegene Gebirgskette, die Sierra de Tramuntana, zu erwähnen. Einige der malerischsten Dörfer Mallorcas liegen dort harmonisch eingebettet in den Bergen.

Die Kultur ist ein äußerst gegenwärtiges Element im Leben der Insel. Über das ganze Jahr verteilt finden zahlreiche Festivals, Konzerte, Literaturwettbewerbe, Ausstellungen und Theateraufführungen statt. Die Hauptstadt Palma de Mallorca bildet das kulturelle und künstlerische Zentrum der Insel.

Durch seine Vielseitigkeit ist Mallorca ein Reiseziel, das den verschiedensten Urlauberansprüchen gerecht wird. Buntes Treiben in den Urlaubszentren am Meer und mediterrane Ursprünglichkeit im Landesinneren und in den Bergregionen bilden einen faszinierenden Kontrast.

Orte

Im hohen Norden liegt einer der schönsten Orte Mallorcas. Der historische Kern Alcúdias liegt innerhalb der fast intakten, prächtigen mittelalterlichen Stadtmauer. Eine weit geschwungene Bucht erstreckt sich vom malerischen Hafen Alcúdias bis hin zum einstigen Fischerdorf C'an Picafort. Der lange, flach ins Meer abfallende Sandstrand lädt zu langen Spaziergängen ein. Dieser Küstenabschnitt bietet dem Reisenden die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Urlaub zu erleben, wenn man ein Freund des Sonnenbadens oder des Wassersportes ist.

Cala Ratjada ist ein vielseitiger Ferienort im Nordosten der Insel. Bei einem Spaziergang entlang der Fußgängerpromenade kann man Cala Ratjada besser kennenlernen. Der Fußweg führt an den kulturellen Anziehungspunkten, wie den denkmalgeschützten Langustenhäusern und dem Anwesen der Bankiersfamilie March, vorbei. Nur wenige Kilometer von Cala Ratjada entfernt liegen die wunderschönen, naturgeschützten Buchten von Cala Agulla und Cala Molto. Auch Freunde des Golfes sind hier herzlich willkommen, denn in unmittelbarer Umgebung befinden sind zwei traumhafte Golfplätze.

Cala Figuera ist ein besonders charmanter Ort und liegt im Südosten Mallorcas. Hier kann man eine weit ins Land reichende Bucht erkunden. Die zahlreichen Sommerhäuser, die sich an den Hängen der Bucht befinden, bieten eine wunderschöne Kulisse. Cala Figuera befindet sich oberhalb des malerischen Hafens und reicht bis in die Ebene. Trotz des ansteigenden Tourismus hat sich Cala Figuera den Charme und die Atmosphäre eines ursprünglichen Fischerdorfes bewahrt.

Der moderne und lebendige Urlaubsort Cala Millor erstreckt sich an der Ostküste der Insel. Der Ort ist von einer herrlichen Landschaft umgeben, die man am besten bei einem ausgiebigen Sonnenbad an dem schönen, weitläufigen Strand genießen kann.

Wer mallorquinischen Alltag genießen möchte, ist in Manacor genau richtig. Hier strahlen zahlreiche Plätze in neuem Glanz, überall findet man schöne Cafés und schicke Läden. Die neugotische Kirche Nuestra Senyora dels Dolors befindet sich im Zentrum des Ortes. Der höchste Kirchturm der Insel ragt hier in den Himmel und lenkt somit zahlreiche Besucher in die Pfarrkirche.

Das Gegenteil zu der typisch mallorquinischen Lebensart findet man entlang des etwa acht Kilometer langen Küstenbogens von C'an Pastilla bis nach El Arenal. Ein schöner, feinsandiger Strand erstreckt sich hier in einem weiten Bogen. Der Strandabschnitt ist gerade durch die zahlreichen "Balnearios" (Bars an der Strandpromenade) sehr belebt.

Die Inselhauptstadt La Palma de Mallorca, kurz Palma genannt, befindet sich im Scheitelpunkt einer der schönsten und mit 20 Kilometern Länge großzügigsten Buchten des Mittelmeers. Im Nordwesten der Stadt erheben sich die bewaldeten Hügel des Tramuntana-Vorgebirges. Zahlreiche Villenvororte schmiegen sich an das grüne Gebirge und halten gleichzeitig die rauen West- und Nordwestwinde fern. Die ehrwürdige Ciudat (Stadt) präsentiert, inmitten des Urlauberrummels, die Denkmäler ihrer berühmten Geschichte. Jedoch lohnt es sich, neben der Besichtigung berühmter Sehenswürdigkeiten, auch die weniger bekannten Straßen und Stadtviertel zu erkunden. Hier wird dem Besucher das Alltagsleben der lebensfrohen Einheimischen etwas näher gebracht.

Wissenswertes

Inselname:

Mallorca (lat. Insula maior, später Maiorica - "die größte Insel").

Inselhauptstadt:

Palma (Palma hat 400.000 Einwohner).

Verwaltung:

Mallorca bildet zusammen mit den anderen Baleareninseln und den Pityusen eine autonome Region Spaniens.

Lage und Klima:

Mallorca liegt zwischen Menorca im Nordosten und Ibiza im Südwesten. Die Lage von Mallorca im westlichen Mittelmeer begünstigt ein ganzjährig angenehmes Klima. In den heißen Sommermonaten bleibt es trocken; die Monate von Oktober bis März sind regenreicher und kühler, aber immer noch sehr mild. Die Tagesdurchschnittstemperatur beträgt im Juli 30 Grad Celsius, im Dezember sind es immerhin noch 16 Grad Celsius.

Höchste Erhebung:

Der höchste Berg auf Mallorca ist der Puig Major mit 1.445 Metern.

Fläche:

Mallorca hat eine Fläche von insgesamt 3.603 Quadratkilometern.

Bevölkerung:

Über 870.000 Menschen leben auf Mallorca.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Auf Mallorca gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind nicht erforderlich.

Zeitunterschied:

Auf den Balearen gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033. Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8/14, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadresse: www.tourspain.es.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Spanien einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Kathedrale "La Seu" in Palma:

Die Kathedrale in Palma ist eine der schönsten gotischen Kathedralen der Welt. Schon von weitem sieht man das Wahrzeichen über dem Hafen aufragen. Der von mächtigen Strebepfeilern bestimmte gotische Bau ist viel mehr als nur eine ehrwürdige Kulisse für den herrlichen Ausblick auf das Meer und auf den südöstlichen Teil der Altstadt.

Fornalutx:

In dem Bilderbuchdorf schmiegen sich ziegelgedeckte Häuser aus warmem Sandstein an den Hang der Serra, umgeben von Obst- und Olivenhainen. Bei einem Rundgang durch die blumengeschmückten Gassen lässt es sich wunderbar entspannen. Fornalutx bietet dem Besucher einen ruhigen Ausgleich zu den belebten Küstendörfern und ist perfekter Ausgangsort für Wanderungen.

Capdepera:

Das Castell de Capdepera ist ein beliebter Anziehungspunkt im Gewirr enger Gassen. Die größte Festungsanlage Mallorcas wurde von den Römern angelegt und im Laufe der Jahre ständig erweitert. Das "Castell" protzt mit hohen Türmen und zinnengekrönten Mauern.

Cap de Formentor:

Eine der schönsten und panoramareichsten Routen Mallorcas erstreckt sich auf dem Weg vom Port de Pollenca an das Cap de Formentor. Dort steht man in mehr als 200 Metern Höhe über dem Meer und kann die Aussicht auf die buchten- und inselreiche Karstküste genießen.

Valldemossa:

Das Dorf kuschelt sich wie eine Stein gewordene Puppenstube in ein Hochtal der Serra de Tramuntana ein. Im Mittelpunkt steht das einstige Kartäuserkloster Real Cartuja. In den ab 1835 privatisierten Mönchzellen gastierten einst der Komponist Frédéric Chopin und seine Geliebte, die Schriftstellerin George Sand.

Santuari de Lluc:

Das Kloster Lluc ist der bedeutendste Wallfahrtsort Mallorcas. In der barock ausgestalteten Renaissancekirche verehren Gläubige die dunkelhäutige Gottesmutter La Moreneta. Man sollte sich nicht den berühmten Knabenchor "Els Blauets" entgehen lassen, der jeden Tag um 11 Uhr die Stimmen erhebt.

Sa Calobra:

Die abenteuerlichste Strecke Mallorcas kann man bei einem Ausflug zu der Bucht von Sa Calobra erleben. Wer sich mit dem Mietwagen oder dem Mountainbike auf diese Route wagt, sollte sein Fahrzeug beherrschen, denn die Straße schlängelt sich über zwölf Kilometer und 800 Höhenmeter aus der Serra über Serpentinen und enge Spitzkehren ans Meer.

Lesenswertes

Mallorca: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2016. Sehr ausführliches Reisehandbuch mit ehrlichen Texten und zahlreichen guten Tipps und Adressen.

Mallorca kompakt.

Hans-R. Grundmann und Hartmut Ihnenfeldt, Reise-Know-How Verlag Grundmann, 2016. Guter Kompaktreiseführer mit reisepraktischen Tipps, Adressen, Karten und gut recherchierten Texten.

Mallorca. Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen.

Rolf Goetz, Bergverlag Rother, 2016. Mallorca ist ein Wanderparadies. Auf den 70 Touren, die der Autor ausführlich in Wort, Bild und Grafik beschreibt, wird jeder, vom Anfänger bis zum Profi, fündig. Die Touren sind klassifiziert in drei Anforderungsprofile. Mit GPS-Daten.

Reisen mit Kindern

Mallorca bietet Familien mit Kindern zahlreiche Möglichkeiten, einen entspannenden Urlaub für Groß und Klein zu verleben. Das Aqualand Magaluf ist ein familienfreundlicher Wasserpark mit zahlreichen Rutschen und Kinderbecken für einen abwechslungsreichen Planschtag. Ebenfalls in Magaluf und für Familien geeignet ist der Western Water Park. Das Aqualand El Arenal ist das größte auf Mallorca mit einer atemberaubenden Riesenrutsche.

Im Naturpark Reserva Puig de Galatzo bei Puigpunyent erleben Kinder Greifvögel aus nächster Nähe. Sogar Bären gibt es in dem Park. Wer sich austoben oder klettern möchte, kann dies in dem dazugehörigen Adventure-Bereich tun.

Aus dem Staunen kommen Ihre Kinder im Safari-Zoo Sa Coma bestimmt nicht so schnell heraus. Ob Affen, Elefanten, Zebras oder Giraffen, auf knapp vier Kilometer macht man mit zahlreichen Tierarten der afrikanischen Steppe Bekanntschaft.

Tropfsteinhöhlen sind für Kinder immer ein besonderes Erlebnis. Mallorca bietet gleich vier weitläufige Höhlen an und nicht nur die Kleinen werden zu Höhlenforschern. Besonders empfehlenswert sind die Coves del Drac und die Coves dels Hams bei Porto Cristo.

Meeresflora und -fauna erleben Jung und Alt im Acuario de Mallorca in Porto Cristo. Auf zwei Stockwerken werden 115 Aquarien mit Fischen aus dem Mittelmeer und anderen Gewässern der Welt präsentiert. Vorsicht, sogar Piranhas tummeln sich in den Becken.

Wegen der starken Sonneneinstrahlung sollte man die Mittagssonne allgemein meiden.

Durchschnittliche Werte im Juli

°C
Lufttemperatur
°C
Wassertemperatur
Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C

Lieber Kreuzfahrt-Gast,

Sie möchten endlich einmal die schönste Urlaubsform auf dem Wasser kennenlernen oder sind bereits ein „erfahrener Seebär“. Hier finden Sie weitere Informationen die Ihnen helfen Ihr Wissen noch zu erweitern bzw. sich für die Urlaubsart zu begeistern.

Vor(ur)teile

1. Vor(ur)teil - Teuer

Kreuzfahrten sind Luxus für Besserverdiener und an Bord kommen noch viele Nebenkosten hinzu!

Stimmt nicht: Es gibt Kreuzfahrten für jedes Budget – wie bei Hotels im Drei-, Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich. Einstiegspreise für eine 1-wöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer liegen bereits bei unter 400,- Euro. Hinzu kommen - gerade wichtig für Familien - günstige Kinderfestpreise (oder sogar kostenlose Mitreise). Nicht außer Acht lassen darf man die Leistungen, die im Reisepreis bereits inklusive sind. Vollpension, Unterhaltungsprogramm an Bord und Kinderbetreuung machen die Reise für die Urlaubskasse leicht kalkulierbar. Nebenkosten lassen sich entgegen der landläufigen Meinung bei einer Kreuzfahrt bereits bei der Buchung planen und kalkulieren. Auf obligatorische Kosten wird bereits in der Ausschreibung hingewiesen. Nicht vergessen sollte man, das selbst bei einem Urlaub an Land Nebenkosten wie Trinkgelder, Ausflüge, Getränke und Kosten für Spa-Behandlungen anfallen.

2. Vor(ur)teil - Überaltert

Auf Kreuzfahrtschiffen trifft man nur auf Rentner!

Stimmt nicht: Im Großen und Ganzen ist das Schnee von gestern! – Das Durchschnittsalter deutscher Kreuzfahrtgäste auf Hochseeschiffen betrug 2011 laut DRV Studie 49,3 Jahre. Stärkste Altersgruppe ist die der 41- bis 55-Jährigen (30 Prozent), nur rund 20 Prozent der Gäste sind im Pensions- bzw. Rentenalter. Aber natürlich unterscheidet sich die Altersstruktur je nach Schiff, Route und Reisedauer – so sind etwa in der Hauptferienzeit oft Familien mit Kindern an Bord, wogegen gerade auf längeren exotischeren Seereisen die „Bestager“ dominieren.

3. Vor(ur)teil - Beengt

Man fühlt sich auf dem Schiff eingeschlossen!

Stimmt nicht: Dieses Argument trifft auf unsere Auswahl an Schiffen nicht zu! – Wo sonst erhält man die Gelegenheit, sein Hotel immer dabei zu haben und doch quasi täglich woanders zu sein. Wenn das Schiff im Hafen liegt, kann man von Bord gehen und neue Städte und Regionen erkunden. Gerade die neuen modernen, großen Schiffe bieten eine enorme Vielfalt an Bord, sodass sich die Gäste praktisch nie auf einem Fleck tummeln.

4. Vor(ur)teil - Steif, Langweilig & Underdressed

An Bord ist nichts los, ich muss 5x am Tag die Kleidung wechseln und jeden Abend das kleine Schwarze oder den Smoking anziehen!

Stimmt nicht: Gerade die neuen, modernen Schiffe funktionieren eher wie eine Ferienanlage an Land mit abwechslungsreicher Unterhaltung, Sportmöglichkeiten, Wellness und Shopping bis hin zum Nightlife. Die Atmosphäre ist je nach Reederei eher leger und meist gibt es lediglich zum Galadinner eine Kleiderordnung. Selbst diese lässt sich umgehen, wenn Sie ins Buffet-Restaurant ausweichen oder den Zimmerservice bemühen.

5. Vor(ur)teil - Das Gewicht

Den ganzen Tag nur Essen!

Stimmt nicht: Das gastronomische Angebot an Bord ist verführerisch und steht in der Regel 24-Stunden am Tag zur Verfügung. Es liegt also an jedem selbst, ob er das Angebot wahrnimmt oder ein paar Kalorien im kostenlosen Fitness-Center oder bei einem Landausflug verbrennt oder sich bewusst ernährt. Es ist quasi alles im Angebot. Diätkost, leichte Gerichte, Salate und Obst stehen auf fast allen Menükarten und sind spätestens auf dem Buffet zu finden. Das Schöne ist, Sie als Gast haben immer die Wahl, man kann – muss aber nicht.

6. Vor(ur)teil - Seekrank

Auf hoher See wird einem garantiert übel!

Stimmt nicht: Das Thema Seekrankheit darf man nicht einfach ignorieren. Wenn Sie konkrete Erfahrungen mit Reiseübelkeit bei Flügen oder Fährpassagen haben, können wir Sie ein wenig beruhigen. Gerade auf großen Schiffen sorgen Stabilisatoren bei normalem Seegang für keine aprupten Bewegungen des Schiffes. Frische Luft und ein Blick auf den Horizont tun ein Übriges, hier abzuhelfen. Alternativ wählen Sie am besten ein Fahrgebiet, wo ruhige See herrscht. Dies ist bspw. im Sommer das Mittelmeer und in den Wintermonaten die Karibik. Im äußersten Notfall gibt es ab auch wirkungsvolle und verträgliche Arzneimittel.

Kreuzfahrt ABC

A

Achtern/Heck
Hinterer Teil des Schiffes
Auf Reede liegen
Außerhalb eines Bestimmungshafen oder in einer Flussmündung vor Anker liegen
Auslaufen
Verlassen des Hafens
Ausschiffen
Von-Bord-gehen am Ende einer Reise

B

Backbord
In Fahrtrichtung links (rotes Signal)
Beaufort
Beaufort (abgekürzt bft.) Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation von Winden nach ihrer Geschwindigkeit. Es handelt sich um das allgemeinste System zur Definition von Windstärken; benannt nach Admiral Sir Francis Beaufort. Die zwölfstufige Skala wurde von Beaufort im Jahre 1806 während seines Kommandos auf der Woolwich entwickelt.
Bootsstation
Warteplätze bei Rettungsbooten für Notfälle

C

Captainsdinner
Dinner an Bord, welches auch vom Kapitän des Schiffes besucht wird. Dies findet oft am Ende einer Reise statt und ist für viele Gäste ein Highlight. Dabei besteht oft die Möglichkeit, auch ein Bild mit dem Kapitän zu machen.

D

Davits
Kräne, die die Rettungsboote ausschwenken

E

Einschiffen
an Bord eines Schiffes gehen

F

Faden
nautisches Längenmaß 1 Faden = 1,82 m

G

Galadinner
Abendessen in Abendgarderobe (Herren: Anzug/Smoking; Damen: Abendkleider)

H

Heck
hinterer Teil des Schiffes

I

Informal
Kleidungsempfehlung für den Abend, zwanglos oder sportlich elegant

J

Jungfernfahrt
erste Reise mit Passagieren nach Fertigstellung eines Schiffs

K

Kabellänge
Längenmaß = 100 Faden = 182,8 m

L

Lee
windabgewandte Seite des Schiffes

M

Manifest
Passagierliste, Verzeichnis der Mannschaft und Ladung

N

Nachtmarken
ortsfeste und schwimmende Leuchtfeuer

P

Passenger Space Ratio
Platz, der jedem Passagier durchschnittlich zur Verfügung steht

R

Reling
Geländer um ein freiliegendes Deck oder um Decksöffnungen

S

schlingern
seitliches Schaukeln eines Schiffes um seine Längsachse

T

Takelage
Segel des Schiffs

U

Untiefe
flache Wasserstelle

V

voraus
vor dem Schiff

Z

Zodiac
bordeigene Schlauchboote für Erkundungsfahrten z.B. in der Antarktis

Schiffsklassifizierung

Liebe Gäste,

für den vielfältigen und ständig wachsenden internationalen Markt der Kreuzfahrtschiffe gibt es bisher keine neutrale und übergeordnete Organisation, die sich mit der Klassifizierung von Kreuzfahrtschiffen beschäftigt. Es obliegt allein den Reedereien, ihre Schiffe zu bewerten. Ebenso bunt wie der Markt an sich sind demnach auch die Klassifizierungen. Die eine Reederei nimmt die Bewertung anhand der Kabinengröße vor, bei anderen steht die Größe des Schiffes oder das angebotene Unterhaltungsprogramm im Vordergrund. Wieder andere sehen den Ausschlag für eine hohe Bewertung eher im Bereich Service für den Gast oder das Passagier-/Besatzungsverhältnis an Bord. Um Ihnen die Bewertung unseres Kreuzfahrtprogrammes zu erleichtern, haben wir als kompetenter Partner in Sachen Kreuzfahrten eine eigene subjektive Klassifizierung für Sie vorgenommen. Verglichen haben wir dabei in erster Linie Schiffsgröße, Serviceniveau sowie Bord- und Kabinenausstattung. Die Bewertungen unterliegen ständigen Kontrollen und Anpassungen durch unsere Mitarbeiter und Partner. Aufgrund der vielfältigen Faktoren, die in eine Bewertung einfließen, bitten wir Sie zu beachten, dass es dennoch zu Differenzen zwischen unserer Klassifizierung und Ihrer persönlichen Bewertung kommen kann. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine erholsame Zeit mit uns an Bord und freuen uns, Sie als Gast bei unseren Kreuzfahrten begrüßen zu dürfen. Ihr Team von clevertours.com

Schiff der Mittelklasse

Mittelklasseschiffe sind ausgewählte Hochseeschiffe, hochanteilig mit geringer Passagierzahl und dadurch sehr überschaubar für den Gast. Die meist kleineren Schiffe können auch kleine Häfen anlaufen und bieten daher oft „exotischere“ Reiseziele an als große Schiffe. An Bord herrscht eine angenehme Atmosphäre und guter Komfort. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Restaurant, zentrale Information, Schwimmbad und Bordunterhaltung sind vorhanden. Die Kabinen sind einfach und zweckmäßig ausgestattet.

Schiff der Komfortklasse

Ein Schiff der Komfortklasse bietet einen guten Standard bei einer überschaubaren Schiffsgröße. Die Ausstattung umfasst ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Das kulinarische Angebot umfasst mehrere Restaurants und Bars. Die Kabinen sind komfortabel ausgestattet.

Schiff der Premiumklasse

Bei Schiffen der Premiumklasse handelt es sich um erstklassige Schiffe mit großzügiger Ausstattung und gehobenem Komfort. Ein Wellness- und Fitnessbereich ergänzt das insgesamt sehr umfangreiche Bordangebot.

Schiff der First Class

Schiffe der First Class bieten die gleiche Ausstattung wie Schiffe der Premiumklasse. Verfügen darüber hinaus aber über ein gewisses Plus an Komfort und Ausstattung. Dies bezieht sich sowohl auf Kabinen wie auf Bordeinrichtungen.

Schiff der Luxusklasse

Das Prädikat Luxusschiff erhalten nur ganz ausgewählte Schiffe. Luxusschiffe stehen für einen exzellenten Service, höchsten Komfort und besten Service an Bord. In der Regel besteht an Bord ein Passagier / Besatzungsverhältnis von 2 zu 1. Nicht nur das kulinarische Angebot bewegt sich auf Sterne Niveau.

Schiffe ohne Bewertung

Hierunter fallen alle Schiffe für die keine direkte Klassifizierung möglich ist. Dies umfasst Clubschiffe, Expeditionsschiffe, Seeschiffe, Segler, Flussschiffe und Fähren.

Sie haben Fragen?

Unsere Service-Hotline 02203 / 422303 ist von Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Rail&Fly inclusive

Kommen Sie umsonst, bequem und stressfrei mit der Deutschen Bahn zu allen deutschen Flughäfen.

Mehr Information
Günstig Parken am Flughafen

Mit unserem Partner Holiday Extras bieten wir Parkplätze am Flughafen - zu sehr günstigen Preisen.

Mehr Information